Mädchen in der Technik

Steckbrief: Sophia Heim

 

Alter: 22
Berufsbezeichnung: Elektrotechnikerin / Konstrukteurin
Organisationseinheit: Elektrotechnik Sekundärtechnik

Hauptaufgaben
Projektierung: Dispositionspläne für Kraftwerke entwerfen (Kabelwege, Platzierung von Schränken, …)
Konstruktion: elektronische und analoge Pläne auf Stand halten und neu konstruieren

Warum hast du dich für eine technische Lehre als Elektrotechnikerin bei illwerke vkw entschieden?

Ich war schon zur Schulzeit stark an der Technik interessiert. Im polytechnischen Lehrgang hatte ich dann die Möglichkeit in vielen Bereichen und Berufen zu schnuppern. Dass die Lehre bei illwerke vkw das Richtige für mich ist, war mehr eine spontane Eingebung oder Entscheidung. Ich wusste nicht von Anfang an in welche Richtung ich mich ausbilden lassen will.

Was hast du alles in deiner Lehre als Elektrotechnikerin gelernt?

Die Ausbildung bei illwerke vkw ist sehr breit gefächert, von Installationstechnik über Automatisierungstechnik bis hin zu den ganzen Funktionen in einem Kraftwerk. Da wir Lehrlinge nicht nur in der Lehrwerkstatt, sondern auch in den Außenstellen waren, haben wir viel Praxiserfahrung mitbekommen und lernten auch im Tagesgeschäft mitzuarbeiten. Darunter fällt auch meine jetzige Tätigkeit als Konstrukteurin beim Team Sekundärtechnik.

Du hast dich für den Weg Lehre mit Matura entschieden und machst nun das berufsbegleitende Studium Wirtschaftsingenieurwesen an der FH Vorarlberg. Warum? Würdest du es wieder gleich machen?

Für die Lehre mit Matura habe ich mich entschieden, weil für mich klar war, dass ich nach dem Lehrabschluss meine Ausbildung noch weiter vertiefen werde. An der FH Vorarlberg fand ich dann genau den Studiengang, der momentan meinen Hauptinteressen entspricht, deshalb studiere ich jetzt Wirtschaftsingenieurwesen. Die Möglichkeit des berufsbegleitenden Studiums lässt es zu, parallel in meinem bisherigen Beruf weiterzuarbeiten.

Für mich ist das genau die passende Studienform und ich würde denselben Weg wieder wählen. Die Ausbildung ist ein guter Einstieg in das Berufsleben, bei dem wertvolle Praxiserfahrung gesammelt wird. Zusätzlich lernt man das Unternehmen viel besser kennen, weil man alle Abläufe und Strukturen von Beginn an mitbekommt. Nebenbei eignet man sich unter anderem soziale Kompetenzen, Kompromissbereitschaft und Teamfähigkeit für das weitere Berufsleben an. Die angebotenen Seminare und Workshops runden die Lehrausbildung bei illwerke vkw ab.

Unsere
Ausbildungs-
Standorte

Bregenz

        Weidachstraße 6 bzw. 10

Vandans

       Anton-Ammann-Straße 12